Wichtige aktuelle Infos

03.09.2020

Liebe Familien,

nur kurz die Info an Sie: es ist so schön, dass der Unterrichtsbetrieb trotz aller Hindernisse so gut wieder angelaufen ist. Danke auch Ihnen, dass Sie Ihre Kinder und uns so unterstützen!

Liebe Grüße!

Ruth Valk

In der Schulmail vom 03.08. haben wir Vorgaben für den Unterricht im neuen Schuljahr erhalten, von denen ich Ihnen nun die wichtigsten weitergeben möchte:

- der Unterricht wird möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden, dieser ist der Regelfall und findet 

- möglichst nach der vorgegebenen Stundentafel statt.

- An den Grundschulen besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für alle Personen, auch die Kinder!, eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Ausgenommen ist hiervon nur die Unterrichtszeit, in der die Kinder auf festgelegten Plätzen sitzen. Solange die Kinder den Platz noch nicht eingenommen haben oder sobald sie ihn verlassen, ist die Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Wenn der Abstand von 1,5 m eingehalten werden kann, dürfen die Lehrkräfte ebenfalls die Maske abnehmen.

- Die Eltern sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen.  Zwar haben wir ein paar Ersatzmasken für alle Fälle da, aber diese soll bitte tatsächlich ausschließlich für den absoluten Notfall genutzt werden.

- Konstante Gruppenzusammensetzungen sind erforderlich, dies gilt auch für die Offene Ganztagsschule, die ebenfalls die Arbeit wieder aufnimmt.

- Eine regelmäßige Durchlüftung der Unterrichtsräume ist sicherzustellen (dies bedeutet, dass z.B. eine zusätzliche Strickjacke durchaus Sinn machen kann.)

- "Grundsätzlich sind die Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen."

- Sollten Ihre Kinder in häuslicher Gemeinschaft mit einem Menschen leben, der ein besonders hohes Risiko bei einer SARS-Cov-2 trägt, so "sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen." Eine Nichtteilnahme am Unterricht wird "nur vorübergehend in Betracht kommen" und "setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt."

- Sollten COVID - 19 - Symptome (Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns) auftreten, müssen die Kinder zu Hause bleiben und müssen, sollten diese Symptome erst in der Schule auftreten, von Ihnen unverzüglich abgeholt werden.

- Die Vorgaben, wie mit Erkrankungen der Kinder umzugehen ist, wurden noch einmal überarbeitet und Sie finden sie auf notyz --> Wichtige Informationen, Info vom 01.09.. Grundsätzlich gilt, dass Kinder mit Schnupfen zunächst zu Hause beobachtet werden müssen.

- Der Offene Ganztag nimmt im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten und unter Beachtung des schulischen Hygienekonzepts die reguläre Arbeit wieder auf.

Nähere Informationen gebe ich Ihnen so schnell wie möglich weiter!

Herzliche Grüße!

Ihre Ruth Valk